Einblicke in die Kupferhütte in den Montanwerken Brixlegg

Montanwerk klein 7898Recycling vom Schrott zu reinstem Kupfer

Die Klasse 6A setzt sich derzeit im Geographie- und Wirtschaftskundeunterricht mit der Frage auseinander, wie Räume inwertgesetzt oder außerwertgesetzt werden. Dabei kommt dem Strukturwandel der Industriegebiete eine besondere Bedeutung zu. 

In diesem Zusammenhang unternahm die Klasse 6A gemeinsam mit den GWK-Lehrerinnen Mag. Isabelle Kölle und Mag. Melanie Kunz eine Klassenfahrt nach Brixlegg, wo sich ihnen eine eindrucksvolle Werksführung durch die Montanwerke bot. Dabei konnten die Jugendlichen und ihre Lehrerinnen den gesamten Recyclingprozess vom Schrott zu reinstem Kupfer mit einem Reinheitsgrad von >99,9% mit allen Sinnen miterleben. Denn als die versammelte Gruppe vor den großen Öfen zusah, wie das heiße, flüssige Kupfer zu Anoden gegossen wurde, kamen durch die Nähe zum heißen Kupfer einige ins Schwitzen. Auch der Lärm der riesigen Öfen, Maschinen, Kräne und die verschiedenen Gerüche machten die Werksführung so eindrucksvoll. Schließlich wurde uns anschaulich vorgeführt, wie aus Kupfer mit einem bereits hohen Reinheitsgrad durch das Verfahren der Elektrolyse Kupferkathoden mit 99,9-prozentiger Reinheit entstehen.
Leider durften wir während der Führung in den Hallen keine Fotos aufnehmen; ein Gruppenfoto in der vorgeschriebenen Sicherheitsmontur, bestehend aus Helm, Schutzbrille und Warnweste, durften wir dann dennoch aufnehmen. (Isabelle Kölle, 15. Juni 2018)

Montanwerk 01 7898

Montanwerk 02 7893