banner_01a.jpg
banner_02a.jpg
banner_03a.jpg
banner_04a.jpg
banner_05a.jpg
banner_06a.jpg
banner_07a.jpg
previous arrow
next arrow

Anmeldung SchülerInnen 

Gleichberechtigung an unserer Schule

kidzUmfrage klein 5164Eine Umfrage von Anne, Dorian, Hanna, Johanna und Jona im Rahmen von kidZ21

Wir, fünf SchülerInnen aus den Klassen 4D und 4C, haben eine Umfrage zum Thema Gleichberechtigung an unserer Schule geleitet. Diese führten wir im Zuge des kidZ21-Projektes durch, das alle SchülerInnen der vierten Klassen im Moment beschäftigt.

Wie denken SchülerInnen der 3. und 5. Schulstufe über Gleichberechtigung? In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Ergebnisse unserer Umfrage präsentieren.
Die Umfrage bestand aus einer Tabelle, die sich aus fünf Reihen für die Bereiche (Religion, Aussehen, Sexualität, Herkunft und Hautfarbe) und fünf Spalten dafür, wie sehr man sich in diesen Bereichen gleichberechtigt fühlt ("Sehr", "Eher schon", "Ein bisschen", "Eher nicht", "Überhaupt nicht"). Diesen Fragebogen haben wir in vier verschiedene Klassen ausgeteilt.
Die Antworten der Befragten variieren in manchen Bereichen sehr, sind in anderen Bereichen aber sehr ähnlich. Auffällig ist, dass die Antworten der Mädchen und der nicht binären Personen von denen der Jungs abwichen. Diese Unterschiede sahen folgendermaßen aus: der Großteil der Jungs gab an, dass an unserer Schule die Gleichberechtigung sehr gut ist. Vor allem in den Bereichen Religion, Sexualität, Herkunft und Hautfarbe gaben die meisten Jungs an, dass sie sehr zufrieden mit der Gleichberechtigung an unserer Schule seien. Die Mädchen tendierten dazu, bei Hautfarbe und Sexualität für "Sehr gut" abzustimmen. Beide kreuzten bei der Kategorie "Aussehen" eher "Eher schon" oder "Ein bisschen" an.
Die vereinzelten nicht binären Personen hatten teilweise ganz andere Antworten. Bei den Bereichen "Sexualität" und "Herkunft" kreuzten diese Personen eher "Überhaupt nicht" oder "Eher nicht an".
Der andere interessante Unterschied ist, dass die fünften und dritten Klassen ganz andere Antworten gaben. Zum Beispiel gaben die Mädchen der fünften Klassen zu 43% an, dass sie sich im Bereich Aussehen eher schon gleichberechtigt fühlen.

 

Diagramm 01

5=Sehr gleichberechtigt, 4=Eher schon gleichberechtigt, 3=ein bisschen, 2= eher nicht, 1=überhaupt nicht

Die Mädchen der dritten Klasse hingegen gaben zu 12% an, sich nur ein bisschen in der Kategorie "Aussehen" gleichberechtigt zu fühlen.
Fazit ist, dass sich an unserer Schule der Großteil der SchülerInnen gleichberechtigt fühlt. Dies hängt aber stark von Geschlecht und Alter ab. Im Bereich Hautfarbe und Religion fühlen sich die meisten SchülerInnen wohl und im Bereich Aussehen gibt es noch Verbesserungsbedarf. Im Grunde ist unsere Schule, was Gleichberechtigung angeht, schon sehr fortgeschritten. (Anne, Dorian, Hanna, Johanna und Jona, 9. Juni 2022)