presseggersee klein 1982der Klassen 5CD

Am 4. Juni ist es soweit : Ein 55- Sitzer der Extraklasse bringt die SchülerInnen der 5C und 5D nach Kärnten zum Presseggersee, wo ein vielfältiges Sportangebot auf uns wartet.

Die Wettergöttin ist uns gnädig gestimmt, und so präsentiert sich die Landschaft Kärntens von seiner lieblichsten Seite. Die SchülerInnen üben sich im Stand-Up-Paddling , Segeln, Windsurfen, Yoga, Beachvolleyball, Zumba am Strand und Fitness Jumping und nehmen das vielseitige Angebot, das Max und sein Team für uns bereithalten, freudig und interessiert an. Wir genießen die Sonne und die liebliche Atmosphäre am See sowie unseren Aufenthalt im Landhaus Knura, wo wir bestens kulinarisch verwöhnt werden, mit Köstlichkeiten aus Hermagor, die Frau Birgit und ihre Mutter täglich für uns liebevoll zubereiten. SchülerInnen wie LehrerInnen sind entzückt über die Bewirtschaftung und die feinen Unterkünfte.
Am Abend wird das Swimmingpool im Garten unserer noblen Unterkunft von den Schülern kurzfristig umfunktioniert - in eine Fußballarena. Die 15 – 16 jährigen Jugendlichen folgen selbst nach dem Abendessen ihrem Bewegungsdrang und spielen sich die Bälle zu, in ihrer selbstkreierten Fußballarena oder beim Tischtennis im Vorgarten. Andere vergnügen sich bei Gesellschaftsspielen wie Werwolf, studieren Gelerntes und diskutieren sowie reflektieren ihre Erlebnisse am See.
Selbst die Fahrt mit dem Zug, der uns täglich in kurzer Zeit zum Presseggersee bringt, hat seinen Reiz. Die kleine Reise zur Spielwiese am Ufer des Sees bringt die Klassen einander näher und eröffnet neue Möglichkeiten in der Kommunikation. Für uns als LeiterInnen dieser Schulveranstaltung gilt dies ebenso. Wir unterstützen einander wohlwollend und lernen uns dabei neu kennen.
Der respektvolle Umgang mit uns und unserer Umgebung, die Basis unseres gemeinsamen Handelns und Lernens, wirkt sich ersichtlich positiv auf alle Beteiligten aus. Die Bewohner aus Hermagor zeigen sich freundlich und hilfsbereit. Viele kleine Erlebnisse, die sich aus den Aktivitäten ergeben, zaubern den Menschen immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Wir fühlen uns wohl miteinander.
Am Freitag werden wir nach dem Mittagessen wieder abgeholt und treten die Heimreise an, nach vielen bestandenen kleineren und größeren Abenteuern, in der Natur am See, mit den Guides aus Hermagor und den Menschen am Presseggersee und in Hermagor.
Mit einem Gefühl der Dankbarkeit rollen wir dann um 18 Uhr wie geplant in Innsbruck ein. Wir bedanken uns bei all den guten Kräften, die diese Schulveranstaltung mitverantwortet haben, und gehen mit einem Gefühl der Zufriedenheit in das Wochenende.
In diesem Sinne wünschen wir Euch allen Schöne Sommerferien! (Paul Jüttner, 8. Juli 2018)

  • IMG_1955

Klick aufs Bild! (Bilder: juep)