ViktorGernot klein 4798fragte Viktor Gernot

zu Beginn seines Konzerts noch, rhetorisch, aber immerhin, dann mutierten die Erkundigungen nach dem Wohlbefinden seines Publikums allerdings zunehmend zur Feststellung, dass es so ist.
Die Beweislage war ja auch erdrückend.

Die Location war die - um einen seiner best friends beim Betreten unserer Dachterrasse zu zitieren - großartigste (oder leiwandste; es gibt kein wirklich gutes Synonym für das im Originalzitat verwendete, aber an dieser Stelle nicht so gut zitierbare Adjektiv), an der sie je gespielt hatten. Das Wetter war super. Die Musik - Frank Sinatra, Dean Martin, Billy Joel, Georg Danzer, Ottakring - ebenso und das Spontankabarett dazwischen sowieso.
Wir waren innerhalb kürzester Zeit his new best friends. Sonst hätte er wohl auch nicht so viele aus dem Publikum dazu gebracht, Überall blühen Rosen mit ihm zu singen. Wobei er sich seine alten Freunde ebenfalls unbedingt behalten sollte, die kamen uns schon auch ziemlich einmalig vor.
O Augenblick, komm wieder, möchten wir zusammenfassend und in Abwandlung des von Viktor Gernot während des Konzerts getätigten Verweilaufrufs an denselben sagen. Und bedanken wollen wir uns auch, herzlichst. Bei unseren Gästen, bei unseren Helfer_innen, ohne die dieses Event so nicht hätte stattfinden können, und wie immer bei unserer Direktorin Margret Fessler für ihre Begeisterung und Unterstützung.
Viktor Gernot and his best friends kamen und spielten auf Einladung des GVVI, des am BRG in der Au beheimateten Kulturvereins, am 30. Juni auf der Dachterrasse der Schule. (dlam, 3. Juli 2018)

  • ViktorGernot_20_4324

Klick aufs Bild! (Bilder: dlam)